RP World


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ryu Sakashita
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 1126
Anmeldedatum : 05.06.14

BeitragThema: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   So Okt 02 2016, 16:41

[CF]: Gemächer des eisernen Königs

Siegfried sitzt mit einem gelangweilten Blick auf seinem Thron und spielt deshalb mit der Krone welche er in seiner Hand hält, als wäre sie nichts wert. "Warum sitze ich hier überhaupt noch?" Fragt Siegfried und wird von einer Wache daran erinnert, das eine wichtige Militärische Besprechung ansteht. "Ach. Das. Sehr gut." Murmelt er nur und wirft seine Krone hoch, und fängt diese auf. "Es ist so langweilig wenn nichts passiert." //Aber ich werde dafür sorgen das alle in dieser Welt wieder etwas haben was Spannung in ihr Leben bringt.// Siegfrieds süffisantes grinsen ist kaum zu übersehen, als der oberste Militärkommandant in die Hallen des Königs eintritt. Siegfried wirft einen Blick zu seiner Leibwache, und dieser nickt zurück. "Mein König. Ich muss ihnen mitteilen, das ich mein Militär nicht hergeben werde um den Norden anzugreifen. Ein Angriffskrieg könnte ein sicheres Zeichen für unseren Untergang sein." Siegfried hebt verachtend eine seiner Augenbrauen. Sein Blick ist wie immer von oben herab auf den Kommandant gerichtet. Mit erhobener Stimme und protzigem Tonfall sagt er abfällig "Wie war das? Unser Militärkommandant...widerspricht dem König? Hochverrat." "A...-aber König Werner hat dieses Gesetz abgeschafft!" "Ich führe es wieder ein." Sagt Siegfried mit einem kurzen gelächter, legt die Hand an sein Schwert und steht mit einem Mal hinter dem Kommandant. "Bringt die Leiche raus. Entledigt euch ihm, und zwar unauffällig. Macht meinen Leibwächter zum neuen Kommandanten. Ich lege mich schlafen." Sämtlichen Wachen schrecken auf, als der König blutverschmiert den Raum verlässt, und bemerken erst dann was passiert war. Enthauptet liegt die Leiche des Kommandanten in seiner Blutlache, und der Kopf rollt bis an die Stufen des Throns bis er dort zu stoppen beginnt. Die Ränder seines Halses brennen an dem Kopf mit schattenhaften Flammen, wohin der Schnitt an seinem Körper in strahlendem gleißenden Lichtflammen brennt. Beide Flammen machen keine Anstalten auszugehen, und nagen leicht an dem Fleisch des Kommandanten. "Das muss die Macht einer Drachenstahlklinge sein. Unheimlich." Murmelt eine der Wachen und zieht mit all den anderen ab. Einer nimmt den Kopf, und zwei schleppen zusammen den Körper des Kommandanten hinaus und werfen ihn in einen Karren, um den Leichnam etwas außerhalb der Stadt zu vergraben. Siegfried leckt sich das Blut von der Wange und zieht seinen rechten Mundwinkel zu einem einseitigen Grinsen hoch. "Ach es ist fast schon zu einfach." Sagt er daraufhin und verzieht sich in sein Gemach

[TBC]: Eisenberg: Die Gemächer des eisernen Königs

_________________
//Char denkt//
"Char redet"
Char handelt
Nach oben Nach unten
http://live-your-life-rpg.aktiv-forum.com
Terraku
Co-Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 05.06.14
Alter : 21
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   So Okt 02 2016, 21:36

[CF]: Eisenberge: Schloss des Königs

Nell schleicht sich unbemerkt durch das Schloss. Trotz allem hält sie bei jedem Schritt eine Hand an einem der Dolche, die sie unter ihrem Mantel an ihrem Gürtel befestigt hat. Sie hatte zwar schon oft in Feindgebiet herumspioniert, und hatte auch Feinde in ihrem eigenen Versteck umgebracht, doch es war das erste mal, dass sie dem König der Eisenberge hinterher spionierte. Den Gedanken, ihn zu töten, hatte sie erst gar nicht. Den König direkt zu töten würde das ganze Land ins Chaos stürzen, wenn ihr dies überhaupt gelingen konnte. Ihr war klar, dass dieser Siegfried sehr vieles zu verheimlichen hatte, sie wusste nicht einmal, was er für eine Kraft besaß. Niemand wusste das so genau, und deshalb wollte sie lieber äußerst vorsichtig vorgehen. Mit leichten Schritten hält sie sich im Schatten der weniger beleuchteten Stellen des Schlosses, und kann sich so an den Wachen vorbei schleichen, ohne bemerkt zu werden. Nach einer Weile hatte sie jedoch ein wenig die Orientierung verloren. Das Schloss war so riesig, und da sie es noch nie von Innen gesehen hatte, konnte sie sich hier nicht zurecht finden. //Verdammt, wie soll ich hier jemals wieder lebend raus kommen, wenn ich nicht einmal weiß, wo ich bin?// Nell findet schließlich eine große, verzierte Tür. Scheinbar führte diese zum Thronsaal. Sie klettert auf die Vorsprünge der Säulen, die Wände und Decke stützen, und schleicht so unbemerkt über die Wachen hinweg, hinein in den Thronsaal des Königs. //Ich muss verrückt sein, mich in den Thronsaal vorzuwagen. Wenn ich entdeckt werde, bin ich so gut wie tot. Wenn mich nicht sogar ein schlimmeres Schicksal heimsucht.//
Nach oben Nach unten
Ryu Sakashita
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 1126
Anmeldedatum : 05.06.14

BeitragThema: Re: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   So Okt 02 2016, 21:46

[Nells Empfindungen und Wahrnehmung]:
Der Thronsaal ist leer. Sämtliche Lichter sind ausgeschaltet, und die Wachen sind alle abgezogen. Der große Lagerhallenmäßige Raum wird trotz allem warm gehalten. Von außerhalb sind patroullierende Wachen zu sehen, doch keiner betritt den Thronsaal. Als Nell durch den Thronsaal und sich dem Thron nähert, sieht sie eine Blutlache, die noch recht warm ist, jedoch bereits anfängt zu trocknen. Daraufhin merkt Nell das links neben dem Thron ein Teilweise verbranntes Stück Papier liegt. Auf dem Sitz des Throns selber liegt jedoch ebenfalls ein sorgfältig zusammengefaltener Brief, welcher nur ein Stück hinter dem Kissen des Thrones hervorsteht. Doch bevor sie sich den Papieren nähern kann, merkt sie, das die Lichter angehen und jemand kurz davor ist den Raum zu betreten. Sie hätte nur Zeit ein Papier zu schnappen, und durch die Fenster an der Seite des Raumes zu verschwinden. Doch welches Papier wählt sie?

[Entscheidung]
A: Brief B:Teilweise verbrannter Zettel

_________________
//Char denkt//
"Char redet"
Char handelt
Nach oben Nach unten
http://live-your-life-rpg.aktiv-forum.com
Terraku
Co-Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 05.06.14
Alter : 21
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   So Okt 02 2016, 21:55

Das erste was Nell bemerkt ist die Blutlache. Das Blut war noch nicht ganz getrocknet. Sie war sich sicher, dass diese Blutlache von dem toten Kommandanten stammte, den die Wachen vor einiger Zeit aus dem Schloss geschleppt hatten. Als sie sich dem Thron nähert, sieht sie links von sich ein Stück Papier, das auf dem Boden liegt. Es schien angebrannt zu sein. Auf dem Thron liegt ebenfalls etwas, es schien ein Brief zu sein. Doch bevor sie die beiden Papiere näher inspizieren kann, hört sie plötzlich Schritte aus dem Raum hinter ihr, und sie kann den schwachen Schein von Licht erkennen, das unter dem Türspalt zum Thronsaal hindurch scheint. //Verdammt, ich muss schnell weg, bevor mich jemand erwischt. Aber welches Papier könnte vom größerem Nutzen sein...?// Sie hatte keine Zeit, um lange darüber nachzudenken, also schnappt sie sich das angebrannte Papier auf dem Boden vor dem Thron, und verschwindet aus einem der offenen Fenster in die Sicherheit der dunklen Nacht. //Hoffentlich war es nicht die falsche Entscheidung, dieses Stück Papier mitzunehmen. Doch wenn es angebrannt ist, muss jemand doch einen Grund dafür gehabt haben, es zu verbrennen... Hoffentlich kann das noch jemand entziffern// Mit schnellen Schritten macht sie sich auf den Weg zurück zu ihrem Versteck, um den anderen das Stück Papier zu zeigen, was sie im Thronsaal gefunden hatte.

[TBC]: Eisenberg: Versteck der Attentäter
Nach oben Nach unten
Ryu Sakashita
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 1126
Anmeldedatum : 05.06.14

BeitragThema: Re: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   Mo Okt 17 2016, 15:41

[CF]: Gemächer des eisernen Königs

Siegfried sitzt erneut in seinem Thronsaal, und beschäftigt sich mit all den Dingen die er tun muss um das Land zu führen. Gelangweilt gähnend, blickt er sich in dem Raum um. Durch die Tür eilt ein Botschafter und ruft laut zu dem König hinauf "Ein Feuer! Eisenberg brennt!" Siegfried springt empört auf. "Dieses Attentäter Pack! Sucht sie! Durchkämmt die gesamte Stadt." Alle Wachen stürmen aus dem Thronsaal und niemand bis auf Siegfried und seinem neuen Leibwächter bleiben über. Siegfrieds Gesicht wandelt sich von Besorgnis und Verstörtheit, in eines der Freude. Er...grinst gar. Und als er sich sicher ist, niemand sei in Hörweite fängt er an mit einem unglaublichen Schrillen und wahnsinnigen Lachen zu lachen. "Unser Plan....trägt Früchte." Siegfried nimmt den Helm seiner Leibwache ab, die auch nun sein oberster Militärkommandant ist. Unter dem Helm befindet sich die Südländerin Quedanara die das Turnier gewann. Siegfried küsst diese und seine Augen funkeln mit einer düsteren, und bösartigen Absicht. Die Südländerin erschrickt, als mit einem Mal ihre Kehle aufgeschnitten Blut hervorspritzt. Siegfrieds Gesicht wird gefüllt mit Blut und dieser leckt einiges davon ab, während seine Liebhaberin und Komplizin röchelnd auf den Boden sinkt. "Oh. Das tut mir aber Leid." Sagt Siegfried und wirft ihr einen Luftkuss zu bevor diese zu Boden sinkt. "Ich regiere dieses Land alleine. Vielen Dank." Der Ruchlose König schreitet mit einem breiten lächeln aus dem Thronsaal, und begibt sich nach draußen, wo er die gesamte Hauptstadt in Flammen sieht. "Und niemand steht mir mehr im Weg." 2 Wachen schleppen die Leiche der Frau hinaus, und werfen diese in ein bereits halb herunter gebranntes Haus. Siegfrieds grinsen passt nicht zu dem was passiert. Und es war offensichtlich wieso. Mit seinem weißen Schimmel reitet Siegfried durch die brennende Stadt. Um ihn herum schreien die Menschen laut nach Gerechtigkeit, und flehen ihren König nach Vergeltung denen, die ihnen das antaten. Anarchie herrscht in den Straßen, und alle rufen die selben Parolen. "TOD DEM NORDEN!" Siegfrieds Gesicht ist gehüllt in gespielte Trauer, und so begibt er sich zu dem Sammelplatz der Armee.

[TBC]:Sammelplatz der Armee

_________________
//Char denkt//
"Char redet"
Char handelt
Nach oben Nach unten
http://live-your-life-rpg.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs   

Nach oben Nach unten
 
Eisenberg: Thronsaal des eisernen Königs
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Zwei Söhne des Königs
» Meduseld ~ die goldene Halle (Thronsaal)
» Thronsaal
» Wilson, Cheryl L. - Tairen-Soul Reihe - Teil 1 - Im Bann des Elfenkönigs
» Thronsaal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RP World :: Die eisernen Lande :: Eisenberg-
Gehe zu: